Das Gnumpf-Projekt wird unterstützt durch

Liebe Gnumpf-Fans,

gestern Nachmittag hatten wir ja unseren ersten Gnumpf- Basteltermin. Alle sechs Jugendlichen waren zum Gnumpfbau in Haralds Flugzeugwerft erschienen.

David, Ole, Paul, Felix, Dennis und Sönke erhielten kleine Werkzeugkisten mit dem nötigsten Werkzeug (Balsamesser, Schmiergelpapier, Leim, Kreppband, Stecknadeln, Geodreieck, Schutzbrille und Staubmaske) überreicht.

Drei der Jugendlichen konnten mit der Tragfläche beginnen, drei fingen mit dem Rumpf an zu bauen. Klaus, Dennis´ Vater, baut auch einen Gnumpf- aber "ausser Konkurrenz". Der Umgang aller untereinander war sehr kameradschaftlich, es war einfach eine nette Runde. Es gab nebenbei Kaffe, Cola, Wasser und Kekse. Auch die Eltern der Jungs hatten Gelegenheit, sich in Haralds großer und geräumiger Halle umzuschauen. Hier gab es zwei Extreme zu sehen: Haralds neue Piper mit ca 6m Spannweite und Helmut´s kleinsten Dieselmotor mit 0,18cm².

Am Ende des ersten Bastelnachmittages konnten wir sagen: Die drei Stunden waren entspannend und produktiv zugleich. Die teilnehmenden Jungs waren sehr zufrieden und freuen sich auf den nächsten Sonntag. Die Tragflächen sind weit vorangeschritten und auch die Rümpfe sehen schon gut aus. Wenn wir dieses Tempo halten, sollte einem Erstflug im Frühjahr nichts entgegenstehen. Dann können wir vier Elektrognümpfe sowie zwei Verbrennergnümpfe starten sehen. Freuen wir uns darauf!

Hier noch ein paar Details zum Bau

Paul und David entschieden sich mit der Tragfläche zu beginnen. Nach dem Heraustrennen der vorgefrästen Rippen wurden die Tragflächen in eigens von Axel angefertigten Hellings aufgebaut.

 

Paul baut die Tragfläche unter Helmuts Anleitung

 

Schnell waren die Rippen aufgereiht und mit dem unteren und oberen Kiefernholm verleimt. Anschließend wurden Verstärkungsbrettchen zwischen die Holme geklebt. Nachdem die Nasenleiste aus einem Rechteckprofil vorgeschliffen war, konnte sie auch noch angeklebt werden. Somit ist die Tragfläche schon als solche zu erkennen und kann trocknen.

Klaus-Dieter hilft Ole beim Rumpf

Ole, Felix, Dennis und Söhnke hingegen starteten mit dem Rumpfbau. Auch hier mussten erst die Einzelteile aus den vorgefrästen Balsabretten heraus getrennt werden. Anschließend wurden die 1 mm Verstärkungsbrettchen aus Sperrholz im vorderen Rumpfbereich aufgeklebt. Aber Vorsicht!!! Hier muss auf eine rechte und linke Seitenwand geachtet werden. Jetzt noch schnell die Flächenauflage aufkeben und das anschließende Einkleben der Rumpfspanten ist reine Formsache. Zum Schluß noch die kleinen Vierkantleisten in die Ecken kleben und alles gut fixieren damit es durchtrocknen kann. In der Zwischenzeit widmeten sich die vier dem Leitwerk. Das Seiteleitwerk wurde aus 2 Brettern zusammengeklebt und die Vorderkante verrundet. Zum Schluß noch die Vorderkante des Höhenleitwerks verrunden und das Höhenruder an der Scharnierseite 45° abschrägen.

Dennis beim Anfertigen einer Schmirgelfeile

Gleichzeitig lernten die Jungs wie sie sich schnell einige Hilfsmittel selber anfertigen können. Sei es die Schmiergelfeile oder das Anschlagbrett zum Schleifen der Nasenleiste, alles kleine Helferlein, die das Basteln vereinfachen und den Gnumpf in der Qualität steigern.

So, schöne Woche noch und bis bald,
Thomas

PS: Weitere Bilder vom Basteln könnt ihr Euch im Bereich Medien/Fotos/2017 anschauen.

 

Fun & Fly 2017

Liebe Modellsportfreunde,

wir laden Euch recht herzlich zu unserem alljährlichen Modellflugevent FUN & FLY am Wochenende vom 11.-12. August 2018 auf unseren Modellflugplatz in Schwarme bei Bremen ein.
Auch in diesem Jahr erwarten wir wieder viele befreundete Modellbauer und Piloten aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Jeder, ob Pilot/in, Zuschauer oder Aussteller ist herzlich willkommen.
Über einen Besuch oder sogar eine aktive Teilnahme von Euch und Euren Vereinskolleginnen/en würden wir uns sehr freuen.

Der Eintritt für Besucher und die aktive Teilnahme ist wie immer kostenlos!