Liebe Mitglieder,

die "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten" ist inzwischen in Kraft und die ein oder andere Änderung betrifft uns auch. Ein wichtiges Element in der Neuordnung ist neben der Kennzeichnung des Modells, der Kenntnisnachweis.

Wann benötigen wir Mitglieder des MFV Schwarme einen Kenntnisnachweis?

Wenn wir außerhalb unseres Modellflugplatzes fliegen möchten (z.B. Hangsegeln), benötigt wir auf jeden Fall einen Kenntnisnachweis.

Aber auch diejenigen, die auf unserem Platz fliegen, wenn kein Flugleiter anwesend ist, müssen einen Kennsnisnachweis dabei haben.

Keinen Kenntnisnachweis benötigen Inhaber einer gültigen Erlaubnis als Luftfahrzeugführer. Dazu gehört auch der Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer.

Deshalb empfehlen wir allen Vereinsmitgliedern einen Kenntnisnachweis zu erlangen.

Wo kann ich den Kenntnisnachweis bekommen?

Ab dem 01. Oktober 2017 ist gemäß der Luftverkehrsordnung (LuftVO) in bestimmten Fällen ein Kenntnisnachweis vorgeschrieben, um ein Flugmodell in gewohntem Maße fliegen zu dürfen. Mit einem selbst erklärenden Online-Tool bietet der Deutsche Modellflieger Verband allen Modellfliegern die Möglichkeit, den Kenntnisnachweis mit wenigen Mausklicks zu erwerben: schnell, sicher, sorgenfrei.

Zum Kenntnisnachweis
 

Liebe Mitglieder,

seit dem 7. April 2017 ist die "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten" in Kraft. In dieser Verordnung werden die Änderungen in der Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung (LuftVZO), Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) und der Kostenverordnung der Luftfahrtverwaltung zusammengefaßt.

Die Kenzeichnung von Modellflugzeugen ist in der LuftVZO geregelt und tritt zum 1. Oktober 2017 in Kraft.

Aufgrund der vielen Nachfragen hat der DMFV seine Interpretation der neuen Kennzeichnungpflicht zusammengefaßt.